Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Hier ein paar kleine Hilfen zum Umgang mit den Steuern.Es gibt ein paar Fristen, die für fast alle gelten und Unterlagen die wir von fast jedem gerne hätten.

Natürlich gibt es immer im Einzelfall weitere Unterlagen die benötigt werden, aber wie schon erwähnt. Es handelt sich lediglich um Arbeitshilfen.


Buchhaltung

  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb / selbständige Tätigkeit
  1. Einnahmen- und Ausgabenbelege, d.h. alle geschriebenen Rechnung und alle Belege über betrieblich veranlaßte Kosten
  2. Kontoauszüge - wer es besonders gut machen möchte, der sortiert die Kontoauszüge chronologisch aufsteigend und legt hinter den jeweiligen Kontoauszug den passenden Beleg. Rückfragen diesbezüglich gern bei mir :) - die Barbelege einfach seperat abheften. 
  3. Bitte ALLE Bewirtungsquittungen ordnungsgemäß ausfüllen.
  4. Bitte unbedingt darauf achten, dass bei Belegen über 150 Euro netto eine ordnungsgemässe Rechnung vorliegen muss , damit der Vorsteuerabzug gewährleistet werden kann. Dh es muss der Rechnungssteller und der Rechnungsempfänger mit Adresse vermerkt sein, die Steuernummer des Rechnungsstellers, eine Rechnungsnummer , eine Steuernummer und seperat ausgewiesene Umsatzsteuer.

Jahresabschluss // Einnahme Überschuss Rechnung 

  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb / selbständige Tätigkeit
  1. Falls ein Arbeitszimmer in einer Mietwohnung vorhanden brauchen wir den Mietvertrag, einen Grundriß gern auch selbst gemalt und ein Nachweis über alle Zahlungen, die mit der Mietwohnung zusammen hängen ( Gas Wasser Strom etc ) und die sich nicht aus den vorgelegten Kontoauszügen ergeben. Bei einem Arbeitszimmer im selbstgenutzten Wohneigentum brauchen wir einmalig alle Anschaffungskosten inkl. Notar etc und dann jährlich Zinsbescheinigungen, Wohngeldabrechnungen und wie oben alle sonstigen Kosten, welche mit der selbstgenutzten Immobilie im Zusammenhang stehen. 
  2. Eine Aufstellung der Reisetage, welche betrieblich veranlasst werden bzw der außer Haus Tage. Näheres bei uns zu erfragen.
  3. Falls vorhanden ein Fahrtenbuch oder Aufstellung der betrieblich gefahrenen km.

Einkommensteuererklärung 

  • Anlage nichtselbstständige Tätigkeit
  1. Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung
  2. Werbungskosten welche im Zusammenhang mit der nichtselbständigen Tätigkeit stehen (z.B. Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, Aufwendungen für Arbeitszimmer, Arbeitsmittel, Fachliteratur etc )
  • Anlage Vorsorgeaufwendungen
  1. geleistete Versicherungsbeiträge: Haftpflichtversicherungen aller Art ( Hund , Autos, Privathaftpflicht  etc.); Unfall-, Berufsunfähigkeit-, Lebensversicherungen vor 2005
  2. Bescheinigung der Krankenkasse , KSK über die geleisteten Beiträge des Kalenderjahres ( GAAAANZ WICHTIG !!!! )
  3. Bescheinigung über Riester / Rürup Versicherungen; Beiträge zu Versorgungswerken
  • Sonderausgaben
  1. Spendenbescheinigungen falls vorhanden, bei kleineren Spenden reichen die Kontoauszüge mit dem Zahlungsabgang
  2. Kirchensteuer- Zahlungen / Erstattungen
  3. Schulgeldbescheinigungen bzw. Studienbescheinigungen
  4. Steuerberatungsrechnungen ( es sei denn die sind von uns )
  • außergewöhnliche Belastungen
  1. Unterhaltsleistungen an bedürftige Personen
  2. nicht erstattete Krankheitskosten / Arztkosten
  3. ev. Kopie des Behindertenausweises
  • Aufwendungen im Sinne des § 35 a EStG
  1. Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse bzw Dienstleistungen ( zB Gartenpflege, Schönheitsreparaturen etc )
  2. Inanspruchnahme vom Handwerkerleistungen ( Renovierungsarbeiten, zB. Heizungswartung, Kaminkehrer etc)
  3. Nachweise für die Leistungen unter 1./2. Rechnungen und Kontoauszug
  4. Bei Mietern: Nebenkostenabrechnung für das Kalenderjahr ( im Regelfall erst im Folgejahr erstellt )
  5. Bei Eigentum: Wohngeldabrechnung für das Kalenderjahr ( im Regelfall erst im Folgejahr erstellt )
  • Angaben zu Kindern
  1. Geburtsdatum
  2. soweit in Ausbildung: Art der Ausbildung, auswärtige Unterbringung
  3. Bescheinigung über gezahlte Kinderbetreuungskosten ( Kita Gutschein, Rechnung Einrichtung, eventuell Nachweis der Zahlung über Kontoauszüge )
  4. Bescheinigung über erhaltenes Elterngeld bzw Mutterschaftsgeld
  • Renteneinkünfte
  1. Rentenanpassungsmitteilungen - ACHTUNG auch für private Rentenversicherungen, welche Leistungen erbringen
  • sonstige Einkünfte
  1. Spekulationsgewinne /-verluste ( An- und Verkaufsabrechnungen von Wertpapieren zur Ermittlung )
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen
  1. Angaben über Zinseinnahmen, Dividenden ( Erträgnisaufstellungen ), Bausparkassen ( Kontoauszüge)
  2. Steuerbescheinigungen
  • Einkünfte Vermietung und Verpachtung
  1. Angaben über Mieteinnahmen
  2. Angaben über Schuldzinsen , Erhaltungsaufwendungen  ( Belege ), Grundsteuer etc.
  3. Bei Neuanschaffung/-herstellung bitte Kaufvertrag und Belege über Herstellungskosten und sonstige Belege über Anschaffunskosten wie Grunderwerbsteuer, Notarkosten, Grundbuchkosten, Maklerprovision etc. beilegen.

 

Es gäbe noch soo viel, aber ich denke, daß das als grober Überblick reicht. Wollen ja mal nicht übertreiben.